SCHULVERWALTUNG

 

SCHULVERWALTUNG

 
schulverwaltung
Aufgrund ständig wachsender Anforderungen benötigen Schulen heute vermehrt moderne Lösungen für das Schulverwaltung. Während die internen Anforderungen hinsichtlich Dokumentation und Nachvollziehbarkeit auch das pädagogische Personal immer stärker belasten, müssen Schulen auch nach außen ihr Dienstleistungsprofil stärken, um Forderungen seitens der Schulträger, der Statistik sowie von Betrieben und der Elternschaft standhalten zu können. Viele Schulen sehen sich heute aufgrund fallender Schülerzahlen auch in direkter Konkurrenz zu anderen Schulen.

ANFORDERUNGEN

 
Schulmanagement darf nicht nur als isolierte Schulverwaltung verstanden werden. Künftig gehören hierzu auch – heute noch als eigenständig verstandene – Bereiche wie Stunden- und Vertretungsplanung, Klassenbuch sowie Kooperation und Publikation.
Im modernen Schulverwaltungen sollte hier neben den Zielen in den verschiedenen Bereichen die Erhöhung der Effizienz und Reduktion von Redundanzen im Vordergrund stehen. Damit erübrigt sich eine isolierte Betrachtung der Teilbereiche, im Fokus steht die nachhaltige Betrachtung des Ganzen. Identifizierte Teillösungen müssen untereinander so über Schnittstellen vernetzt sein, dass die Schulverwaltung als führendes System redundante und zeitraubende Zusatzeingaben unnötig macht oder minimiert. Zusätzlich sollte der administrative Aufwand für die Pflege der Bestandteile der Gesamtlösung möglichst gering gehalten werden.
Für Schulträger gilt eine weitere Forderung, deren Erfüllung die Synergien und Mehrwerte sowohl für den Träger als auch für die einzelne Schule erhöhen kann: Die Mandantenfähigkeit.

UMSETZUNG VON RDT

 
RDT bietet als wesentliche Bestandteile einer modernen Lösung zur Schulverwaltung auf Basis seines eigenen Produktportfolios und Produkten von Kooperationspartnern folgende Komponenten:
  • winSCHOOL für Schulverwaltung
  • Untis für Stunden- und Vertretungsplanung
  • XSCHOOL als schulinterne Kommunikationsplattform
  • WebUntis als Digitales Klassenbuch
  • XSCHOOL als Digitales Notenbuch
Die nachfolgende Grafik zeigt in welcher Weise die Komponenten Daten austauschen:
RDT
Aus der Grafik ersehen Sie die Funktion von winSCHOOL als führendes System in der Schulverwaltung sowie XSCHOOL als verantwortliches System für die Weiterleitung von Daten und Strukturinformationen an externe Systeme.
Grundsätzlich lässt sich der Datenfluss wie folgt darstellen:
  • winSCHOOL liefert Untis Stammdaten (Lehrer, Klassen, Fächer, Kurse, Unterrichte) zur Planung und Vertretung des Unterrichts.
  • Untis liefert winSCHOOL Planungsergebnisse wie Stunden- und Vertretungsplan sowie erteilte Stunden z.B. für die Erstellung von Statistiken.
  • winSCHOOL liefert XSCHOOL Benutzerinformationen (Lehrer), Stammdaten (Schüler, Kurse, Klassen) und Strukturinformationen (Welcher Lehrer unterrichtet welches Fach in welchem Unterricht? etc.).
  • XSCHOOL bietet Lehrern auf Basis der Strukturinformationen eine zielgerichtete Plattform zum Informationsaustausch (Pläne, Kalender, Gruppenräume) sowie zur Noteneingabe und Dokumentation.
  • XSCHOOL liefert winSCHOOL erteilte Noten für die Zeugnisschreibung.
Weitere externe Systeme lassen sich bei Bedarf über Schnittstellen innerhalb von XSCHOOL anbinden.
 

EINGESETZTE PRODUKTE