VIRTUALISIERUNG

 

VIRTUALISIERUNG

 
VIRTUALISIERUNG
Virtualisierung ist das aktuelle Schlagwort, wenn pädagogische Netze besonders kostengünstig und flexibel gestaltet werden sollen. Die Anforderungen an die einzelnen Arbeitsplatzrechner in der Schule sind geringer und die Bereitstellung von Applikationen erfolgt schnell und problemlos.

DAS PRINZIP

 
Das didaktische Netz – oder Teile davon – werden auf sicheren Servern gehostet; in der Schule, beim Schulträger oder bei einem zertifizierten deutschen Dienstleister. Bei der Desktop-Virtualisierung sind hier die Profile aller Nutzer hinterlegt. Die Schüler oder Lehrkräfte greifen von ihren Arbeitsplätzen oder eingebundenen Geräten (Stichwort BYOD) auf Applikationen und Dateien zu.

DIE VORTEILE

 
Der Administrationsaufwand ist geringer weil die Virtualisierung eine effiziente Basis für problemlose Software-Updates oder Neuinstallationen ist. Vorgefertigte Images werden zentral aktualisiert und bereitgestellt – anstatt Distributions-Pakete zu erstellen oder zu erwerben, die dann über geeignete Werkzeuge verteilt werden, was immer noch gewisse Risiken hinsichtlich der anschließenden Funktionsfähigkeit birgt.
Die Anforderungen für die Arbeitsplatzrechner in der Schule sind geringer. Aus der Verwendung von Thin-Clients resultiert hierbei eine deutliche Kostenreduktion.
Im Rahmen von BYOD-Szenarien wird eine homogene Bereitstellung der Software gewährleistet. Da die zu verwendende Software nicht physikalisch auf Clientarbeitsplätzen installiert werden muss, kann prinzipiell jeder Rechner (in vielen Fällen unabhängig vom jeweiligen Betriebssystem) genutzt werden.

DIE UMSETZUNG

 
RDT hat seine pädagogische Netzwerklösung INiS speziell für virtualisierte Arbeitsplätze angepasst. Auch hier stehen die grafischen Raumübersichten mit allen angemeldeten Nutzern und die Steuerungs- und Betreuungsfunktionen (beispielsweise: Dateien verteilen/einsammeln, Bildschirme einsehen/übertragen) zur Verfügung. Unterstützt werden hierbei Virtualisierungs-Lösungen von Microsoft, Citrix, VMWare und der Foss-Cloud.
 

EINGESETZTE PRODUKTE